Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite
Leere Seite

Aktuelles:


Großes Fehlersuchen


Bitte verbessert jeden gefundenen Fehler sofort mit Tipp-ex. Einfach direkt am Monitor. Danke.  
(weiter lesen)

BVW II :


Auch die Zweite vom BV zeigt sich in den letzten drei Spielen stetig verbessert. Gegen starke Gegner hält man immer besser mit. So sind weitere Punkte nur noch eine Frage der Zeit.





  

Herzlich Willkommen

Das ist die Homepage des neuen BV Wiesdorf 1920 e.V.  aus Leverkusen.


DIE DREI PUNKTE WAREN WICHTIG: 3:0 SIEG

ENDLICH AUCH MAL DAS GLÜCK ERZWUNGEN


Wenn man kein Glück hat, kommt in den meisten Fällen auch noch Pech dazu. Im Fall des BV Wiesdorfs der letzten Wochen, war das aber nur die halbe Wahrheit. Natürlich hatte man in der Vergangenheit wenig Glück im Abschluss, wenig Glück mit Schiedsrichterentscheidungen, und wenig Glück in einigen Defensivaktionen, sowie viel Pech was Ausfälle und Verletzungen angeht. Aber es war vor allem das eigene Verhalten auf dem Platz, dass den Gegner immer wieder stark gemacht hat. Zumindest über 60-70 Minuten war es an diesem Sonntag mal eine ordentliche konzentrierte Leistung der Lila-Weißen.


Gegen die Zweite von TuS rrh Köln gelang dem BV ein völlig verdienter 3:0 Erfolg. Natürlich merkte man der stark veränderten Mannschaft an der ein oder anderen Stelle das Fehlende Selbstbewusstsein an, aber wo sollte das nach den schwachen Spielen in dieser Saison auch herkommen? Mit hochgradigen verletzungsbedingten Ausfällen von Poldi, Kuba und Benny, sowie einigen Abgängen in die zweite Mannschaft, stellte sich der BV zumindest namentlich fast von selbst auf.

Hier griff der Coach dennoch etwas in die Trickkiste indem er einen gelernten Außenstürmer zum Außenverteidiger. Dieser machte aber ein überragendes Spiel. Ebenso die Umstellung im Sturm zeigten Wirkung. Das BV Team ging durch einen späten Treffer von Sebo mit 1:0 in die Pause. Und wie gut muss es einer Mannschaft gehen, die in der zweiten Halbzeit noch einen Chris nachlegen kann. Dieser legte dann auch wenig später das 2:0 nach. Der zweite Sebo Treffer zum 3:0, stellte trotz weiterer guter Möglichkeiten den Endstand her.


Die Reserve des TuS rrh Köln gehört in der Liga zum oberen Mittelfeld, umso schöner das der BV gegen diesen Gegner endlich mal ein paar seiner „PS“ mehr auf den Rasen bekommen hat. Vor allem das es diesmal DEFENSIV ein zu Null Spiel war, sollte Mut machen. Mit so einer Leistung über 60-70 Minuten gegen Hitdorf, Rheindorf oder den VfB 05 und der BV hätte 7 Punkte mehr auf dem Konto. Fairerweise muss man aber zugeben das es gegen Teams wie Bürrig, Rath-Heumer und Dellbrück auch mit dieser Leistung recht eng geworden wäre. Der BV muss zwingend noch die ein oder andere Schippe drauflegen. Aber das war schonmal ein Schritt auf dem man gut Aufbauen kann. Weder Trainer noch Spieler, noch der Vorstand sollten jetzt denken „alles ist wieder gut.“ Denn gut ist hier noch lange nichts. Nur als gesamtes KOLLEKTIV kann der BV sich weiterentwickeln und erfolgreich sein. Der Vorstand indem er den Weg ebnet und Spieler und Trainer den Kopf frei hält, das Trainerteam indem es weiter offen für Ideen und Kritik bleibt und mutig agiert und das Team das wieder einer für den anderen rennt. Fällt ein Teil wieder aus dem derzeit noch wackeligen Konstrukt raus oder zieht eine Ego-Show ab, wird der Schuss unweigerlich wieder nach hinten losgehen.

  

 3 :  0

II


Der nächste Gegner:


    Meisterschaftsspiel:


 







  

2  :  5

  

BV Wiesdorf II

III

BV  Wiesdorf  1920  e. V.

Der neue BV Wiesdorf 1920 e.V.  Als Vorbild vorran.